Saisonstart der VLN am Nürburgring - die Rückkehr des Wrrrrooooooooouuuumm

#enthält Werbung ohne Auftrag durch Nennung & Verlinkung// Könnt Ihr es hören? WRROOOOOOOOOOOOOOOOOOOM. Doch, das war tatsächlich dieses  Geräusch eben. Wrrrrrrrrroooouuuuuuuuuummm......
Der Ring ruft! Jetzt laut und deutlich! Unsere Racing-Halluzinationen hören sofort auf - denn es ist eeeendlich Saisonstart am Ring! Die VLN eröffnet am Samstag die Rennsaison 2018 in der Grünen Hölle. Damit zieht wieder Leben ein an Brünnchen, Schwedenkreuz und Schwalbenschwanz und wir Petrol-Heads haben wieder ein Ausflugsziel für jedes.verdammte.Wochenende!

Saisonstart am Nürburgring mit dem VLN Auftakt am Samstag

Foto: Jan Brucke / VLN
Endlich! Nach den abgesagten Einstellfahrten letzte Woche wird am Samstag unser Racing-Fieber kuriert: Endlich wieder VLN und GT3 Autos auf der Strecke, die Rollouts erleben, Teams und Fahrer wiedersehen, eine Runde durchs Fahrerlager drehen, "Achtung Fahrerlager, Achtung Fahrerlager.... " - und dieses Gefühl erleben: Zu Huss am Ring!

Und weil heute erst Freitag ist, verkürzen wir uns bis morgen die Wartezeit:
Video: Fascination Nürburgring - 24 hours of passion, ADAC Nordrhein


Am Samstag, 24. März gibt es endlich wieder Motorsport in der Grünen Hölle. Um 12 Uhr schaltet die Startampel auf Grün und gibt die Strecke frei für das erste Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Das abwechslungsreiche Starterfeld mit über 170 Fahrzeugen verspricht jede Menge Action zum Saisonauftakt und bringt für die Zuschauer wieder die ganze Vielfalt des Motorsports mit sich – vom ambitionierten Amateurpiloten bis zum routinierten Profi und vom kleinen Serienfahrzeug bis zum großen GT3-Boliden. Motorsport zum Anfassen ist dabei mehr als nur ein Slogan: Tickets für 15 Euro garantieren den Zugang zu Pitwalk, Startaufstellung, Fahrerlager und den geöffneten Tribünen an der Grand-Prix-Strecke.

In der Starterliste finden sich natürlich auch die altbekannten und bei den Fans überaus populären Traditions-Rennställe wie Black Falcon, Bonk Motorsport, Falken-Motorsport, Frikadelli-Racing, Land-Motorsport, Manthey-Racing, Phoenix-Racing, ROWE-Racing, Scheid-Motorsport oder Walkenhorst-Motorsport. Sie sind neben vielen anderen Teams fester Bestandteil der VLN und auch bei der Premiere 2018 mit von der Partie.

„Mittendrin statt nur dabei“ ist bei der VLN nicht nur eine Floskel. Für die geöffneten Tribünen an der Grand-Prix-Strecke und den Besuch des Fahrerlagers sind Tickets schon für 15 Euro zu haben. Im Preis inkludiert ist auch der Pitwalk, bei dem man den Teams zwischen Qualifying und Rennen über die Schulter schauen kann. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt

Habt Ihr schon eine Plan für Samstag: Fahrerlager oder Brünnchen? Egal! Hauptsache Ring! Und nun müssen wir uns zusammenreißen und die paar Stunden Freitag hinter uns bringen und dann ist Samstag, Raceday am Ring und endlich wieder alles in Ordnung!


Text: Nürburgring PR