#QueenofKüchenchaos und die Apfelkaramell-Vanillecreme-Charlotte

Hier tobt der Bär.. Es ist wie im Märchen vom heißen Brei: Der Topf quillt über und über vor Arbeit! Kaum hat man etwas abgearbeitet, kommen schon wieder neue und immer wieder neue Aufgaben auf mich zugeflogen - waaaaaaah!
Da hilft nur eins: Kalorien! Und deswegen habe ich mich mal wieder therapeutisch ausgetobt - in meinem Alter Ego
#QueenofKüchenchaos und die Apfelkaramell-Vanillecreme-Charlotte
So, das war mal wieder fällig: Die Küche ins Chaos stürzen und aus den Trümmern als Queen ins echte Leben zurückkehren! Nichts weniger als das hab ich gebraucht und in einem spannenden Rezept für eine Apfelkaramell-Cahrlotte gefunden.

Angezogen hat mich das Bild im Rezept...Ja, ich bin so leicht zu beeindrucken, es muß nur hübsch aussehen und besonders schön "verpackt" sein - denn eigentlich bin ich auch noch ein Verpackungs-Junkie... Und dann stand da auch "einfach", ebenfalls sehr wichtig für mich, denn Chaos kann ich gut,  nur mit den Küchenfertigkeiten hapert es noch hier und da. Und zu allem Übel kann ich mein persönliches Mami-Kochstudio aktuell eher schwer erreichen, da dieses meist im Oma-Universum verschollen ist. Also allein ist die Queen...
Kein Problem, kann ja nicht so schwer sein! Das sage ich mir allerdings immer, auch wenn währenddessen mein Mut am sinken ist... Vorbereitung soll ja Alles ein, naja, diesmal hatte ich sogar vorher gewissenhaft eingekauft, das erleichtert die Sache kolossal, auch wenn man Improvisations-Profi ist.
Meine Lieblings-weil-einzige-Backform aka THE Springform ist natürlich wieder unverzichtbar und los gehts:

Rezept für Springform mit 20cm Durchmesser:

Zutaten
7 Blatt Gelatine
20g frischer Ingwer
1,2kg Äpfel (Elstar oder Cox Orange)
130g Zucker
1 TL Bio-Zitronenschale
4 EL Zitronensaft
Mark von einer Vanilleschote
350g Sahne
100ml Milch
4 Eigelb
125g Orangen-Biscuit-Plätzchen
1-2 EL Aprikosenkonfitüre
1 TL Puderzucker

Zubereitung:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen
Ingwer schälen und fein reiben
Äpfel schälen, entkernen und würfeln
80g Zucker goldbraun karamellisieren
Äpfel, Ingwer, Zitronenschale, -saft, 5EL Wasser hinzugeben und köcheln lassen bis die Äpfel zerfallen
3 Blatt Gelatine ausdrücken, unterrühren und auskühlen lassen
Für die Creme Vanillemark mit 100g Sahne und Milch aufkochen
Eigelbe und 50g Zucker 5 Min. aufschlagen
Milchmix unterrühren
Alles wieder in den Topf geben und unter rühren erhitzen, bis die Masse andickt (NICHT kochen)
4 Blatt Gelatine ausdrücken und unterrühren
Alles abkühlen lassen und gelegentlich durchrühren - dauert seine Zeit, ggf. auch über Nacht stehen lassen

Rest Sahne steif schlagen und unter die Creme heben
Mit Backpapier ausgelegte Springform (20cm Durchmesser) dicht an dicht mit Plätzchen auslegen
Creme und Kompott in Lagen in die Form schichten, mit Kompottschicht abschließen
Mind. 8 Stunden, am besten über Nacht, kühlen
Torte auslösen mit Plätzchen und ggf. Konfitüre dekorieren - fertig!
Spätestens bei einem Stück Apfelkaramell-Vanillecreme- Torte kann ich das ganz zu Beginn erwähnte Work-Work-Balance-Dilemma ein bisschen verdauen. Ich hoffe bei Euch sieht es nicht ganz so arg nach Arbeitslager aus und das Rezept macht Euch einfach nur Spass und Lust auf das Wochenende das sich am Horizont schon leicht erkennen läßt. Happy Restwoche allerseits!