Die Leuchtenden Gärten - großes Finale für den Lichterzauber in Zülpich

Mystische Klänge, faszinierende Farbenspiele, zahlreiche Lichtobjekte und wunderschöne Projektionen verwandeln den Park am Wallgraben wieder einmal in die „Leuchtenden Gärten Zülpich – mit Energie von e-regio“. Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld gestaltet die mittelalterliche Szenerie entlang der historischen Stadtmauer zu einer magischen Licht-Oase voller Faszination und kleiner Geheimnisse...

Leuchtende Gärten Zülpich - großes Finale für den Lichterzauber  

Am Sonntag können Besucher noch einmal eintauchen in eine wundervolle Welt zwischen Phantasie und Wirklichkeit und sich von magischen Illuminationen, faszinierenden Klängen und dem einmaligen, historischen Ambiente des Park am Wallgraben begeistern lassen.

Der Weg durch die „Leuchtenden Gärten Zülpich – mit Energie von e-regio“ beginnt an der beleuchteten kurkölnischen Landesburg auf dem Mühlenberg und erstreckt sich über den fünf Hektar großen Park am Wallgraben mit seinem wunderschönen Rosengarten, der historischen Streuobstwiese und dem historischen Weiertor entlang der beeindruckenden Stadtmauer der Römerstadt Zülpich. An jeder Ecke erstrahlen die Wiesen, Wege, Gärten und Bäume in einem neuen Lichterkleid. Fantasievolle Figuren, magische Lichtwesen sowie mystische Klänge und zahlreiche Effekte machen die „Leuchtenden Gärten Zülpich – mit Energie von e-regio“ zu einem einmaligen Erlebnis für alle Generationen.

Und bevor die Gärten noch ein letztes Mal leuchten, jedenfalls für 2018, kann man in Zülpich noch allerlei erleben, denn der Seepark feiert am Sonntag sein Herbstfest mit vielfältigem Programm.
Neben Kunsthandwerkermarkt, Oldtimer-Ausstellung und Kinderprogramm, findet erstmals auch ein Street Food Festival in Zülpich statt.

Foto: © Seepark Zülpich, via Rheinischer Kultursommer PR